Das Dorf Rösenbeck hat zum Jahreswechsel einen Defibrillator von der Fa. Bernhard Mühlenbein GmbH & Co KG erhalten. Während eines Treffens der Vereinsvorstände in der Gaststätte Rossbieke übergab Geschäftsführer Theo Mühlenbein das lebensrettende Gerät an den Ort.

Das Gerät erklärt sich seinem Benutzer von selbst und gibt akustische wie optische Signale, welche Schritte getan werden müssen, damit das Gerät für den Herzkranken den rettenden Impuls auslöst. Ein Fehler, der dem Kranken schadet, kann nicht gemacht werden. Wenn das Gerät kein Herzflimmern gemessen hat, löst es auch keinen Impuls aus.
Die Rösenbecker Vereine werden ihren Mitgliedern Lehrgänge zur Bedienung des Gerätes anbieten, um die Nutzung der breiten Öffentlichkeit zu ermöglichen.

Bei der Auswahl des Gerätes standen der Pflegedienstleiter des Krankenhaus Maria Hilf, Thomas Pape und der Rösenbecker Löschgruppenführer Rudi Becker zur Seite.

Seinen festen Platz wird das Gerät im Eingangsbereich der Volksbank-Filiale im Dorfzentrum erhalten. Hier wird die Volksbank Brilon eG einen festen Platz errichten, der durch eine Überwachungskamera beobachtet wird.