Entrümpelung des Kilian-Kirchhoff-Hauses
2015-11-15 102015-11-15 11Im Laufe der Jahre hatten sich in den Kellergewölben des Kilian-Kirchhoff-Hauses so vielerlei Relikte angesammelt.Von manchen Dingen muss man sich dann einfach mal trennen. In einer Entrümpelungsaktion am 14.11.15 schaffte der Vorstand des Dorfgemeinschaftsvereins Platz für Neues. Vielen Dank an die fleißigen Helfer der Jugendfeuerwehr für ihre tatkräftige Unterstützung.


Harmonische Mitgliederversammlung des Dorfgemeinschaftsvereins

2015-04-24 01

Gut besucht war die Jahresmitgliederversammlung des Dorfgemeinschaftsverein Rösenbeck e.V. am 23. April 2015 in der „Neuen Schule“, dem Kilian-Kirchhoff-Haus. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Holger Borkamp, begrüßte die Anwesenden und klärte die Formalien, wie die Feststellung der ordnungs-gemäßen und fristgerechten Einladung, sowie die Beschlussfähigkeit der Versammlung. Nach dem Totengedenken verlas Schriftführer Burkhard Stappert das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 10.09.2014, welches von der Versammlung auch einstimmig verabschiedet wurde. In seinem Jahresbericht hob Holger Borkamp die Bedeutung der Vermietung des Kilian-Kirchhoff-Hauses an Fremdnutzer hervor. Der Vorsitzende berichtete von sehr guten Rückmeldungen der Mietergruppen. Für den Trägerverein ist die Fremd-vermietung der „Neuen Schule“ ein wichtiger Baustein zur finanziellen Sicherung des Hauses. Dadurch kann das Kilian-Kirchhoff-Haus auch dem Dorf Rösenbeck nachhaltig zur Verfügung gestellt werden. Der Vorsitzende warb bei den Vereinsmitgliedern um deren Mitarbeit bei der Pflege des Kilian-Kirchhoff-Hauses. Dazu gehört z. B. das regelmäßige Fegen des Hofes, sowie eine jetzt anstehende Kellerentrümpelung. 

Ein wichtiges Ereignis für den Verein war im letzten Jahr die Weiterentwicklung des früheren „Förderverein Kilian-Kirchhoff-Haus Rösenbeck e.V.“ zum „Dorfgemeinschaftsverein Rösenbeck e.V.“ Diese Maßnahme hat den Zusammenhalt des Dorfes und der Vereine sichtlich gefördert. Als Auslöser nannte Holger Borkamp das Dorfkneipenprojekt, welches im Dorf Rösenbeck und darüber hinaus enormen Zuspruch erhält. Beflügelt wurde das Bauprojekt durch eine überwältigende Unterstützung, sowie eine großartige Dorf-Silvesterfeier. 

Stefan Hoppe berichtete als Leiter der Steuerungsgruppe des Dorfkneipenprojektes, dass die Bauarbeiten gut vorangehen. Er freute sich über den großen Zuspruch und die Bereitschaft zur Mitarbeit bei allen bisher angefallenen Arbeitseinsätzen. Burkhard Stappert wies darauf hin, dass über den Baufortschritt zeitnah im Internet unter www.roesenbeck.de und auf facebook informiert wird.  

Der Vorsitzende berichtete, dass der Beirat des Dorfgemeinschaftsvereins sich regelmäßig trifft, um vereinsübergreifende Aktivitäten abzustimmen. Hervorgegangen aus dem früheren Vorständestammtisch bezeichnete Holger Borkamp die Arbeit des Beirates als ernsthaft und konstruktiv.

Holger Borkamp freute sich, dass sich der Mitgliederbestand des Vereins seit der letzten Mitgliederversammlung von 72 auf 154 erhöht hat. Er rief die Anwesenden dazu auf, weitere Familienangehörige, Freunde usw. für den Dorfgemeinschaftsverein als Mitglieder zu werben. Alle Vereine, Gruppen und Einzelpersonen wurden eingeladen, an der künftigen Förderung der Dorfgemeinschaft mitzuwirken. 

Die Kassiererin Vroni Silbausch verlas im Anschluss den Kassenbericht des Jahres 2014. Die gewählten Kassenprüfer Franz-Heinz und Andreas Kemper bestätigten, dass sie die Kasse des Dorfgemeinschaftsvereins für das Jahr 2014 geprüft hatten. Franz-Heinz Kemper wies darauf hin, dass die Spenderlisten vereinbarungsgemäss anonymisiert waren und dass die Kassenführung vollständig und korrekt war. Es habe keinerlei Beanstandungen gegeben. Daraufhin wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.Franz-Heinz Kemper schied als Kassenprüfer turnusgemäss aus. Als neuer Kassenprüfer wurde Wigbert Knecht einstimmig gewählt.


Der Eggeabtrieb geht weiter!
Der Beirat des Dorfgemeinschaftsvereins hat in seiner Sitzung am Montag, den 30.03.2015 beschlossen, dass der 21.Rösenbecker Eggeabtrieb in Trägerschaft der Dorfgemeinschaft organisiert wird. Ein erstes Gremium wurde beauftragt, die Organisation des Festes in die Hand zu nehmen. Seit 1994 wurde der Eggeabtrieb von dem gemischten Chor Rösenbeck durchgeführt. Im vergangenen Jahr hatte der Verein mitgeteilt, dass es der letzte Eggeabtrieb unter der Führung des Vereins sein werde. Die Dorfbevölkerung hatte das sehr bedauert, und bis zuletzt war immer noch die Hoffnung vorhanden, dass es mit diesem, weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Fest, weitergehen würde. Nun hat der Dorfgemeinschaftsverein Rösenbeck e.V. die Trägerschaft in den Händen und hofft auf die Unterstützung aller Rösenbecker Bürgerinnen und Bürger. Das 1. Treffen des Orga-Teams findet am Samstag, 18.04.2015 um 16.00 Uhr im Feuerwehrraum des Kilian-Kirchhoff-Hauses statt. Rösenbeckerinnen und Rösenbecker, die Interesse haben, an der Vorbereitung des Eggeabtriebs mitzuwirken, sind dazu herzlich eingeladen.

Mitgliederzahl des Dorfgemeinschaftsvereins in zwei Monaten mehr als verdoppelt!
Die Mitgliederzahl des Dorfgemeinschaftsvereins hat sich innerhalb von zwei Monaten auf 143 Rösenbecker mehr als verdoppelt. Dies ist ein ein sehr wichtiges positives Signal für Eure Bereitschaft, die Dorfgemeinschaft zu stärken und sich auch künftig für die Entwicklung des Dorfes Rösenbeck einzusetzen. Wir sagen den neuen Vereinsmitgliedern ein "Herzlich Willkommen" und werben gleichzeitig für einen Vereinsbeitritt bei Rösenbeckern, die diesen Schritt noch nicht gemacht haben.


Satzungsänderung: Förderverein Kilian-Kirchhoff-Haus wird zum Dorfgemeinschaftsverein Rösenbeck

Die Mitgliederversammlung des „Förderverein Kilian-Kirchhoff-Haus Rösenbeck e.V.“ hat mittels Satzungsänderung einstimmig beschlossen, den Förderverein künftig als „Dorfgemeinschaftsverein Rösenbeck e.V.“ zu betreiben. Dem Beschluss vorausgegangen waren umfangreiche Abstimmungsprozesse mit den ortsansässigen Vereinen, sowie den zuständigen Finanzbehörden.

Der „Förderverein Kilian-Kirchhoff-Haus Rösenbeck e.V.“ wurde vor elf Jahren gegründet und war bisher für die Bewirtschaftung der „Neuen Schule“ in Rösenbeck zuständig. Jedoch übernahm der Verein auch immer wieder die Trägerschaft von vereinsübergreifenden Aktivitäten im Sinne der Dorfgemeinschaft, so die Restaurierung des Kriegerdenkmals oder die Ausrichtung von Public Viewings. Angesichts des demografischen Wandels und der strukturellen Veränderungen des ländlichen Raumes ist es aus Sicht der Verantwortlichen erforderlich, die rechtsträgerschaftliche Interessenvertretung des Dorfes Rösenbeck nach innen und aussen zu stärken und bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Der Dorfgemeinschaftsverein ist zudem geeignet, Bau- und Fördermaßnahmen zur Verbesserung der dörflichen Infrastruktur abzuwickeln, sowie Finanzmittel zu beschaffen. Ebenso gehört nun die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen, sowie die Förderung der Begegnung zum Satzungszweck.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde der frühere Vorstand des Fördervereins zum neuen Vorstand des Dorfgemeinschaftsvereins wiedergewählt. Erster Vorsitzender ist Holger Borkamp, Burkhard Richter wurde zweiter Vorsitzender, Schriftführer ist Burkhard Stappert, zur Kassiererin wurde Vroni Silbausch wiedergewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Matthias Drilling als 2. Kassierer, sowie Franz-Josef Becker als 2. Schriftführer. Ortsvorsteher Stefan Hoppe ist aufgrund seines Amtes satzungsgemäss Mitglied des Vorstandes. Die Vereine des Dorfes stellen jeweils Vertreter für einen Beirat, der den Vorstand des Dorfgemeinschaftsvereins berät und unterstützt.

Foto: Der Vorstand des Dorfgemeinschaftsvereins Rösenbeck, v.l.n.r. Mathias Drilling, Franz-Josef Becker, Holger Borkamp, Vroni Silbausch, Burkhard Stappert (Stefan Hoppe und Burkhard Richter nicht im Bild)