Karnevalsgremium  

   

Karneval 2016

Karneval 2016

Stars und Sternchen sind ganz jeck:
Weiberfrühstück und Prunksitzung in Rösenbeck

„Ette und Lilly“ am Donnerstag mit dabei / Buntes Programmam Samstag

 

Vergessen Sie die Internationalen Filmfestspiele von Cannes, vergessen Sie die Oscar-Verleihung in Los Angeles. Die Welt des Films und der Promis schaut in diesem Jahr nach Rösenbeck – und zwar auf Karneval. Die große Prunksitzung am Samstag, 06. Februar, steht nämlich in diesem Jahr unter dem Motto „Stars und Sternchen sind ganz jeck beim Karneval in Rösenbeck“. Eingeläutet werden die „lustigen Tage“ jedoch bereits am Weiberfastnachts-Donnerstag, 04. Februar, mit dem traditionellen Weiberfrühstück.

1 Ette und LillyKarneval wird überall gefeiert und so ein Weiberfrühstück gibt es in vielen Ortschaften. Das stimmt, jedoch findet das Original in Rösenbeck statt. Seit vielen Jahren lockt es Frauen aus dem Kreis Brilon und auch weit über die Stadtgrenzen hinaus in die Schützenhalle.

 

„Ette und Lilly“ auf der Bühne

Auch in diesem Jahr geht es in gewohnter Manier um 09:31 Uhr los, auf die „Weiber“ wartet dann wieder ein reichhaltiges Frühstück. Aber nicht nur auf dem Buffet-Tisch geht es rund, sondern auch auf der Bühne: „Ette und Lilly“ gehören zur ersten Garde unter den Bauchrednern und werden den Damen ordentlich einheizen. Zwischendurch und im Anschluss wird DJ Volker Schneider dafür sorgen, dass es beim Schunkeln niemanden auf den Bänken hält. Achtung: Auch in diesem Jahr sind wieder Männer anwesend. Die werden aber in bewährter Weise im Käfig gehalten. Vorsicht also beim Füttern!

 

Große Prunksitzung am Samstag

Nach dem traditionellen Weiberfrühstück am Donnerstag wartet am Samstag dann die große Prunksitzung. Los geht es um 19:11 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr) in der Schützenhalle. Der Rahmen mit dem Motto „Stars und Sternchen sind ganz jeck beim Karneval in Rösenbeck“ könnte nicht besser gewählt sein. So finden wieder zahlreiche Highlights ihren Platz im Programm. Neben dem Garde- und Showtanz wird der Dorfchronist Sebastian „Resi“ Kleff in gewohnter Weise von den Vorkommnissen im Dorf berichten – dabei wird natürlich niemand verschont. Die Rösenbecker Jünger werden die Bühne wie in den Jahren zuvor wieder ordentlich zum Beben bringen. Was sich hingegen hinter den Programmpunkten „Die unendliche Geschichte“ oder „Es war einmal“ und allen weiteren verbirgt, wird erst am Abend gelüftet. Man darf also gespannt sein.

 

Habanera sorgt für Party nach dem Programm

Nach dem Programm sorgt die Habanera Partyband aus Fürstenberg für Musik und beste Stimmung auf der Tanzfläche. Wie in jedem Jahr gibt es wieder einen bunten Mix aus Karnevals-Hits, Schlager, Rock- und Pop-Klassikern sowie der Hymne schlechthin: „Rösenbeck, 1. Liga im Karneval“.

Stars und Sternchen auf der Bühne in Rösenbeck

Große Prunksitzung am Samstag mit buntem Programm /
Würstesammeln am Rosenmontag zum Ende der lustigen Tage

Der Rösenbecker Karneval hatte gerufen und sie sind dem Ruf gefolgt: „Stars und Sternchen“ gaben sich bei der großen Prunksitzung am vergangenen Samstag auf der Bühne die Ehre. Die beiden Moderatoren der Karnevals-Show Louis Angeles (Rüdiger Mühlenbein) und Lars Vegas (Andreas Kemper) begrüßten alle Gäste und führten an diesem Abend durch das bunte, fast dreistündige Programm. 1 Showtanz

Los ging es mit dem Tanz der Funkengarde, die in gewohnter Manier die Beine in die Höhe warf. Im zweiten Programmpunkt wurden in „der unendlichen Geschichte“ Anekdoten aus dem Rösenbecker Schützenfestleben humoristisch vorgestellt. Als Dorfchronist erzählte Sebastian „Resi“ Kleff anschließend so manche Story aus dem Dorfleben. „Es war einmal“ hieß es danach, als die Liebesgeschichte von Aschenputtel und dem schönen Prinzen (gespielt vom Rösenbecker Königspaar Rüdiger Mühlenbein und Eveline Kuscha) zum Besten gegeben wurde. Im Anschluss sorgten die Traumtänzer (Oliver Herlitzius, Sebastian Hoppe und Niklas Weber) für ein weiteres Highlight am Abend, als sie wie von Zauberhand (besser gesagt dank der Skischuh-Bindung) über ihre Bühne schwebten.

Showtanz zum Musical „Cats“

Die „Rösenbecker Jünger“ mit einem Schwarzlicht-Tanz, die „Breaking News“ aus Rösenbeck sowie eine Gesangseinlage des Schützenkönigs für seine Königin sorgten für weiteren Applaus in der Schützenhalle. Im letzten Programmpunkt zeigte die Showtanzgruppe mit ihrem Tanz zum Musical „Cats“ sowie den phantasievollen Verkleidungen, dass sie beim Tanzturnier in Hoppecke völlig zurecht einen tollen vierten Platz belegt hatte. Beim großen Finale kamen alle Aktiven noch einmal auf die Bühne und beendeten das Programm mit der gewohnten Polonaise. Nach dem bunten Programm sorgte die Habanera Partyband bis in die späte Nacht für beste Stimmung auf der Tanzfläche.

Würstesammeln zum Abschluss der lustigen Tage

Wie es bei allem ist, geht auch die Karnevalszeit irgendwann vorbei. Das Ende wurde mit dem traditionellen Würstesammeln am Rosenmontag gefeiert. Zuerst machte man sich auf den Weg durch das Dorf, ehe man in gemütlicher Runde bei Speis und Trank die lustigen Tage ausklingen ließ.