„Wandel gestalten“

IMG 1800unter diesem Motto trafen sich der Vorstand und die Offiziere der St. Laurentius Schützenbruderschaft Rösenbeck zu einem Wochenendseminar in der Kath. Landvolkshochschule in Hardehausen.

Glaube, Sitte, Heimat steht bis heute auf den Fahnen der Bruderschaft. Ist das noch zeitgemäß?

Um eine Schützenbruderschaft zukünftig auf den Grundwerten für „Glaube – Sitte – Heimat“ aufrecht zu erhalten, ist es notwendig immer wieder frischen Wind und neue Ideen in die Schützenwelt einzubringen, ohne dabei allerdings die Werte und Traditionen der Bruderschaft aus den Augen zu verlieren.
Unter der fachkundigen und kurzweiligen Moderation von Herrn Dipl.-Pädagogen Stephan Kreye wurden die Themen „Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Der Vorstand ein Team?“ gemeinsam bearbeitet und diskutiert.

Das Glaube, Sitte und Heimat heute nicht mehr dieselbe Bedeutung haben wie vor 100 Jahren, liegt auf der Hand. Aber die Begriffe symbolisieren die Grundwerte, die sich die Bruderschaft von Beginn ihres Entstehens an, zu Eigen gemacht hat. Die Zeiten ändern sich und die Gesellschaft ändert sich mit ihr. Die Begriffe mögen heute manchen Menschen etwas befremdlich oder überholt vorkommen, aber sie stehen für Werte, die der Bruderschaft schon seit langer Zeit sehr wertvoll sind. Und auch heute noch ist es wichtig einen Ort zum Glauben zu haben, immer wieder in die Heimat zurückzufinden und ein geordnetes Miteinander zu erleben, das gemeinsamen Werten und Idealen folgt.

Wie können wir es schaffen, eine moderne Schützenbruderschaft zu sein, die mit der Zeit geht und dennoch an ihren Traditionen festhält? Diese und weitere Fragen wollen wir als Schützenverein in den nächsten Monaten diskutieren und in verschiedenen Projektgruppen aufarbeiten. In der Generalversammlung im Januar 2018 wird das Thema vorgestellt. Hier haben dann alle Schützenbrüder die Möglichkeit, sich in einzelne Projektgruppen einzubringen.

Eine gelungene Veranstaltung! Da waren sich alle Teilnehmer des Seminars in Hardehausen einig.

Hallenrenovierung Info 2018

Schützenfest in Rösenbeck - Nachbericht

1. Vorsitzender Dr. Rudolf Schmidt mit August Jansen, geehrt für 70jährige MitgliedschaftAm zweiten Wochenende im August feierten die Rösenbecker mit vielen Gästen ihr Schützenfest. Nachdem am Samstag Abend der Hahn auf die Stange gesetzt wurde, begann das Fest mit der Ehrung langjähriger Mitglieder und verdienter Offiziere. Eine besondere Freude war es hierbei den Schützenbruder August Jansen für seine 70jährige Mitgliedschaft zu ehren. Am Sonntag wurden schon ab 6 Uhr Ständchen für die Offiziere und Jubilare gespielt. Anschließend ging es zum Festhochamt mit der Laurentiusprozession, die in diesem Jahr vom Schützenpräses Michael Kleineidam und dem Marsberger Propst und Rösenbecker Schützenbruder Meinolf Kemper zelebriert wurde. Schade für alle, die dieses besondere Ereignis verpasst haben. Die besondere Predigt sorgte über das ganze Fest für Gesprächsstoff.
Beim Festumzug präsentierten sich Melanie und Dennis Brandenburg bei strahlendem Sonnenschein den Rösenbeckern und ihren Gästen.
Letztes Highlight war das spannende Vogelschießen am Wildhagen, bei dem sich vier Bewerber nichts schenkten. Glück bei diesem Wettstreit hatte Niklas Weber, der die Königswürde errang und seine Freundin Pia Drilling zur Königin erkor. Gemeinsam mit allen Besuchern wurden die neuen Majestäten zur Schützenhalle begleitet, wo die Proklamation stattfand. Dann wurde das Königspaar gefeiert bis es sich am Abend im Festumzug präsentierte. Wir wünschen ihnen von dieser Stelle ein unvergessliches Regentschaftsjahr.